Tag:Interstuhl Cup

Platz 2 in Mönchweiler

Beim Interstuhl Cup in Mönchweiler wollte ich die gute Form aus dem VR Cup bestätigen. Leider entwischte Benjamin Schlubkowski und sicherte sich auch den Sieg, so dass es im Sprint „nur“ noch um den 2. Platz ging. Nach einer super Vorarbeit von Marco Heller konnte ich den Bergauf-Sprint dann auch gewinnen und mir den 2. Rang sichern. Dazu kam noch der Gewinn des Bergtrikots. Besser kann es fast nicht laufen… 🙂

 

Mönchweiler Zielsprint - Andreas Schindler

Mönchweiler Zielsprint – Andreas Schindler wird 2.

IC Mönchweiler Sieger

IC Mönchweiler Sieger

 



Interstuhl Cup in Wilflingen

Bei widrigen Wetterbedingungen fand die 3. Etappe des Interstuhl Cups in Wilflingen statt. Bei den 3 Bergwertungen fuhr ich auf die Plätze 1,2 und 1 und erreichte somit fast die Maximalpunktzahl. Damit war das Bergtrikot gesichert. Im Rennen reichte es im Spurt um Platz 5 leider nur zum 11. Rang, einen Platz hinter einer Platzierung für den Klassenerhalt. Dennoch, mit dem Bergtrikot und wieder besseren Form nach überstandenem Infekt war es ein zufriedenstellendes Rennen.



Interstuhl Cup in Ettenkirch

Nachdem ich bei der ersten Interstuhl Cup Etappe in Fluorn, bedingt durch einen grippalen Infekt, nicht starten konnte musste ich noch leicht angeschlagen in Ettenkirch an den Start gehen. Ansonsten wäre ich schon gleich zu Anfang der Saison aus der Gesamtwertung des Interstuhl Cups gefallen (es sind nur 2 Streichresultate möglich).

In Ettenkirch lief es, trotz einem Puls von 130 bereits im Stillstand vor dem Start, ganz passabel. In einer Wertung konnte ich 2 Punkte ersprinten und dies reichte in der Endabrechnung zum 9. Rang.

Interstuhl Cup in Ettenkirch 2015

Interstuhl Cup in Ettenkirch 2015

Mein Teamkollege beim RSV Tailfingen, Marco Heller, konnte den 2. Platz erringen und sich in der Wertung um das Spitzenreitertrikot nach vorne arbeiten. Glückwunsch  zu dieser Leistung an dieser Stelle.



Interstuhl Cup

Bei den ersten Rennen zum Interstuhl Cup lief es nicht so gut. Krankheitsbedingt musste ich auf den Start bei 3 Rennen verzichten, im April kam ich auf ganze 300 km auf dem Rad, davon 140 bei den Interstuhl Rennen in Bodelshausen und Fluorn. Natürlich waren die Ergebnisse dementsprechend. In Fluorn startete ich sogar mit einer Stirnhöhlenentzündung was sich später mit erneutem Trainingsausfall bemerkbar machte.

In Deisslingen, bei einem durch die Witterung mit 5 Grad und starkem Regen schweren Rennen konnte ich mit dem 10. Platz meine erste Platzierung erzielen, zudem reichte das für den 5. Rang in der Interstuhl-Cup Wertung. Leider ist bereits der Zug Richtung Jahreswertung abgefahren, durch die fehlenden Starts kann ich nicht mehr nach vorne kommen.



Interstuhl Cup Betzingen

5. in Betzingen

Beim Interstuhl Cup in Betzingen lief es in den Wertungssprints recht gut.
In der Schlusswertung verpasste ich knapp den Sieg und wurde 2. Mit diesen Punkten kam ich am Ende auf den 5. Gesamtrang. Mit dem Sieg in der Schlusswertung wäre ein Podestplatz drin gewesen, aber so ist Radsport und wäre, wenn und aber zählt am Ende nicht.