Mein erstes Ziel für die Saison 2017 steht fest: der Stelvio Marathon am 17.06.2017! Auf einer der Marathon-Distanz über 42,195 km müssen insgesamt 2.350 hm erklommen werden.  Zum Schluss geht es die legendären Kehren des Stilfserjoch hinauf. Eine echte Herausforderung auf die ich mich schon sehr freue! Natürlich werde ich mich speziell darauf vorbereiten und ab und an an dieser Stelle berichten.

Wer mit mir die Herausforderung antreten möchte kann sich gerne hier anmelden: Anmeldung Stelvio Marathon

Die Veranstalter Homepage findet ihr hier.

Nachfolgend die Streckenbeschreibung mit Informationen und einem 3D Video.

Stelvio Marathon Strecke
Stelvio Marathon Strecke
Stelvio Marathon HM
Stelvio Marathon HM

3D Video:

Verlauf:
Prad am Stilfserjoch – Agums – Lichtenberg – Glurns – Etschradweg – Prader Fischweiher – Prad am Stilfserjoch – Stilfserbrücke – Stilfs – Platzhof – Wildgehege Fragges – Prader Alm – Furkelhütte – Goldseeweg – Obere Tartscher Alm – Franzenshöhe – Passhöhe Stilfserjoch

Streckenbeschreibung:
Der Stelvio Marathon startet in Prad am Stilfserjoch und führt über asphaltiertem Weg durch das beschauliche Agums mit seiner Kirche St. Georg weiter nach Lichtenberg wo dem Läufer der Blick zur gleichnamigen Burgruine erwartet. Am Ortsende wechselt sich die Strecke in Asphalt- und Schotterbereiche ab und führt in leicht kupiertem Gelände bis zum mittelalterlichen Städtchen Glurns. Durch das Stadtzentrum und entlang der imposanten Stadtmauern geht es nun dem Etschradweg Via Claudia Augusta entlang zu den Prader Fischweihern. Hier angekommen, öffnet sich dem Läufer erstmals der Blick auf die eindrucksvollen Eis- und Felsformationen rund um das Stilfserjoch. Ein weiteres Mal begegnen wir dem Ort Prad, am Fuße des Nationalpark Stilfserjoch gelegen. Hier, nach rund 16 km, beginnt der eigentliche Anstieg auf das Stilfserjoch. Zuerst mäßig steil über den Mitter- und Patzleidhof gelangen wir über einen zu Beginn flachen, dann steil ansteigenden Pfad in das urige Bergdorf Stilfs, bekannt für die Steilheit seiner Gassen. Diese führen uns auch zum Ortsausgang in Richtung Platzhof, unweit vom malerischen Kirchlein St. Martin gelegen. Bereits hier öffnet sich dem Läufer ein erster freier Blick auf König Ortler mit seinen Begleitern. Der Wegverlauf ab dem Platzhof entführt uns abwechselnd auf schmale Waldpfade und breite Schotterwege und sorgt für einen ständigen Rhythmuswechsel. Auf diesem Abschnitt kann dem Läufer auch ein Blick auf einige Wildtiere gelingen, die sich im Wildtiergehege Fragges oder auch in freier Umgebung tummeln. Bald kommen wir zu einem langgezogenen Bergrücken an dessen Hängen sich die Prader Alm und die Bergstation der Trafoier Sesselbahn, die Furkelhütte, befindet. Ab dieser wechselt die Strecke nun auf einen hochalpinen Wandersteig, dem Goldseeweg. Der Blick zur Ortlergruppe ist ab jetzt des Läufers ständiger Begleiter. Nach einem längeren Aufenthalt auf dem schmalen Gebirgspfad führt die Strecke rund 300 hm abwärts über der Oberen Tartscher Alm zur Kehre Nr. 25 der legendären Stilfserjochstraße. Ab hier ist der Blick zum Ziel frei und der Läufer beginnt, sich die übrigen 24 Kehren, vorbei am Berggasthof Franzenshöhe, auf 2.757 m hochzuschrauben.